Edith Jung

12. Juli - 13. August 2010

Die Strukturen ihrer Bilder sind klar. Die Farben intensiv und das Gesamtwerk sehr lebendig. Die in Karlsruhe geborene Edith Jung studierte bei Prof. Rainer Küchenmeister an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. 1980 erhielt sie ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg und war ein halbes Jahr lang Gast in der deutschen Künstlervilla Massimo in Rom.

Edith Jung malt mit Vorliebe in Blau, Grün und Gelb. Auch die Grundfarben schwarz und weiß finden immer wieder den Weg in ihre Bilder. Die Künstlerin baut auf die Kraft der Pigmente. Sie sorgt für lichthaltige auf Transparenz bedachte Klänge. Was die Bilder der Edith Jung ausmachen, ist das sie die Realität aufzeigen, wie sie ist. Es gibt keine Harmonie ohne ihr Gegenteil, keine Schönheit ohne ihren Kontrast. Die Bilder sind auf eine vornehme Art bewegt und beweglich, manche sogar sehr dynamisch. Blau, das ist die meist verwendete Farbe. In den unterschiedlichsten Nuancen und Techniken. Der Wunsch nach Ferne wird geweckt und eine tiefe Sehnsucht wird beim Betrachter wach. Man möchte in diesen Bildern verweilen, die hektische und schnelle Welt um sich herum vergessen. Einfach nur diese Zufriedenheit und Harmonie spüren. Sympathie - im Einklang mit sich.

  • ej_01ej_01
  • ej_02ej_02
  • ej_03ej_03
  • ej_04ej_04
  • ej_05ej_05
  • ej_06ej_06
  • ej_07ej_07
  • ej_08ej_08
  • ej_09ej_09
  • ej_10ej_10